Verarbeitung und Eigenschaften kunststoffgebundener Dauermagnete

Suche


Dietmar Drummer

Kurzfassung

Das Eigenschaftsspektrum von Kunststoffen kann durch Füllstoffzugabe nahezu beliebig erweitert werden. Mit magnetisierbaren Füllstoffen modifizierte Kunststoffe, sog. kunststoffgebundene Dauer-magnete, gewinnen z.B. für Sensor- und Aktoranwendungen zunehmend an Bedeutung.
Der Einfluss der Füllstoffe auf die magnetischen Eigenschaften ist bei magnetisch anisotropen Füll-stoffen u.a. auch deutlich von der Füllstoffausrichtung bei der Formgebung abhängig. Die Höhe und Homogenität der erzielbaren magnetischen Eigenschaften kunststoffgebundener Dauermagnete hängt vom Werkstoffsystem, durch thermisch und strömungsbedingte, lokale Unterschiede im Füllstoffanteil und in der Füllstofforientierung aber auch deutlich von der Konstruktion von Anguß und Bauteil sowie von der Prozessführung bei der Verarbeitung ab.
Die Untersuchungen in diesem Beitrag zeigen am Beispiel unterschiedlicher Polyamidcompounds mit Strontiumferrit als Füllstoff systematisch die Einflussgrößen aus der Compoundrezeptur, der Werk-zeug- und Bauteilkonstruktion sowie der Prozessführung beim Spritzgießen auf die erzielbaren mag-netischen und mechanischen Eigenschaften auf.

Abstract

The characteristic properties of polymers can be changed to a large extend by different fillers. While so far fillers were predominantly used e.g. for reducing the plastics in price or to improve their mechanical characteristics, magnetic modified polymers gain importance in particular for sensor applications and actuators by the increasing integration of electronic components in products.
The influence of the magnetizable fillers (in particular ferrites and rare earth metals) on the magnetic characteristics depends apart from the filler material and filler size distribution also on the polymer matrix and depends upon filler material also clearly on the orientation of the filler particles. The amount and homogeneity of the attainable magnetic characteristics of polymer bonded magnets differs due to thermal and flow induced, local filler distribution and filler orientation on the construction of the gate and part as well as on the processing.
Based on literature searches for the state of the art investigations in this contribution were systematically performed. The aim was to measure influences and to show interactions of the polymer-filler-systems, the construction and the injection moulding process on the attainable magnetic and mechanical characteristics as an example of compounds with polyamid matrix. The derivation of a process model can be an important base for a simulation of the injection moulding process of polymer bonded magnets.

160 Seiten
ISBN 3-931864-22-7

Elemente

Kontakt zur Bestellung

Lydia Lanzl, M.Sc.

 

 

 


Download

Diese Dissertation wird durch den Wissenschaftlichen Arbeitskreis Kunststofftechnik (WAK) zum Download zur Verfügung gestellt. Sie finden den Downloadbereich unter http://www.kunststoffe.de/dissertationen.